Lillian Ikulumet
Lillian Ikulumet

12.04.2017

Exiljournalisten - eine Multimedia-Story

Madelaine Schillerwein
Vanessa Schweinshaupt
Nils Werner

Medien: Zwei Geschichten, zwei Jahrhunderte, zwei Journalisten - und doch haben Sie viel gemeinsam.

Da ist zum einen Lillian Ikulumet - eine mutige, unerschrockene Journalistin aus Uganda, die nach Deutschland flieht, hier eine neue Heimat findet und nie aufhört zu schreiben.

Und zum anderen ist da Thomas Mann - einer der bekanntesten Exiljournalisten unseres Landes. Er musste im Dritten Reich Deutschland verlassen, sich in der Schweiz und später in Amerika eine neue Heimat suchen und auch er schrieb immer.

Taucht ein und begleitet die beiden Wanderer zwischen den Welten ...

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Medien: Multimedial, multikulturell, nah dran - taucht ein in ein Münchner Stadtviertel mit schlechtem Ruf, den es heute nicht mehr verdient: Neuperlach - Fünf Geschichten einer Stadt.

Sargträger bei einer Bestattung. Foto: WikipediaGNU

Wirtschaft: Karl Albert Denk arbeitet als Bestatter. Täglich haben er und seine Mitarbeiter mit dem Tod zu tun. Wie sieht so ein Tag aus?

Kultur: Stefanie Mayer, Studentin an der Universität der Bundeswehr, reitet seit 12 Jahren. Im Interview spricht sie darüber, wie Pferde Lebensfreude bereiten und man mit ihnen Stress abbaut.

Medien: Die "Campus" greift Themen auf, die Studenten bewegen und interessieren - immer sachlich und manchmal auch kritisch. Wir stellen euch die neue Frau an der Spitze der Redaktion vor.

Trotz Rollstuhl vom Wilden Westen träumen. Foto: www.pexels.com

Kultur: Wenn gehbehinderte Menschen ihren Rollstuhl gegen den Sattel tauschen, hat dies eine einzigartige Wirkung. Hippotherapie wird immer populärer.

Medien: Ist es in der heutigen Zeit noch möglich, einen Tag ohne Handy zu überstehen?  Die 19-jährige Studentin Jenny hat es ausprobiert und 24 Stunden lang auf ihr Smartphone verzichtet.

Familie und Beruf/Quelle:https://www.flickr.com/photos/wissenschaftsjahr/10907655865

Uniform: Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen ist für Soldaten besonders schwer: Ständige Standortwechsel, weite Wege, Auslandeinsätze. Hilft die Attraktivitätsoffensive der Ministerin?

Sport: Ersetzen Lauf-Apps den Trainingspartner? Kann ich mit ihrer Hilfe über mich selbst hinauswachsen? Oder gebe ich ihnen die Kontrolle über meinen freien Willen? Ein Selbstversuch.

Corps-Studenten / Foto: www.corps-makaria.de

Studium: Bis heute gibt es schlagende Studentenverbindungen. Die sogenannte Mensur, der Fechtkampf, ist dort Pflicht. Was bedeutet es, Mitglied eines Corps zu sein? Ein Corpsbruder erzählt. 

CrossFit Box / Foto: (c) CrossFit Munich

Sport: Fast jeder hat schon mal von "CrossFit" gehört. Doch was verbirgt sich hinter dem Trendsport? Das wollte ich wissen und habe ein Probetraining besucht. 20 Minuten, die es in sich hatten.

Reiter und Pferd beim Sprung über ein Hindernis auf einem Vielseitigkeitsturnier

Medien: Nischen gibt es viele. Sie erfolgreich zu nutzen, das ist das Geheimnis. Das Special-Interest-Magazin "Bayerns Pferde" tut dies Monat für Monat im Bereich des Pferdesports. Ein Portrait.

Uniform: Jeder scheint eine Meinung zur Bundeswehr zu haben. Ich wollte mir gern selbst ein Bild davon machen, was Bürgerinnen und Bürger von der Bundeswehr halten und habe Sie gefragt.

Uniform: Pendeln ist für viele Soldaten Bestandteil ihres Berufes. Viele haben hunderte Kilometer Heimweg zu bewältigen. Aber machen sich die langen Strecken nicht irgendwann bemerkbar?

Walzer Träume - Galaball der Österreicher

Kultur: Peter Simon, Tanzlehrer und Organisationstalent, erfüllt sich den Traum, zum Ball zu laden. Bis die tanzfreudigen Paare kommen, ist noch eine Menge zu tun. Ob alles rechtzeitig fertig wird?