Gruseln in der City

An zwei Abenden wird es auf dem Münchner Marienplatz schaurig schön. Am 13. und 20. Dezember unterbrechen jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr gruselige Gestalten die sonst so friedliche Stimmung auf dem Christkindlmarkt. Ihr Ziel: Sie wollen Angst und Schrecken unter den ahnungslosen Besuchern verbreiten - auch wenn sie eigentlich ganz harmlos sind.

Sie, das sind die Krampusse. Die zottelig und animalisch dreinschauenden Wesen entstammen einer über 500 Jahre alten Tradition, die hier in München noch Jahr für Jahr gepflegt wird. Die unheimlichen Gesellen treten gemeinsam mit dem Nikolaus auf. Aber anders als der gutmütige Nikolaus soll der Krampus "schlechten Zeitgenossen" und "ungezogenen" Kindern Angst einjagen und sie zum Guten führen.

25 Gruppen und über 400 Personen in beeindruckenden Kostümen nehmen an dem Lauf teil, der sich vom Eingang des Christkindlmarkts, in der Neuhauser Straße, über die Fußgängerzone, den Marienplatz bis zum Alten Rathaus erstreckt, wo das gruselige Treiben schließlich endet.

Für das Spektakel sind zwei Stunden veranschlagt. Bei trockenem Wetter sicher einen Besuch wert.

Viel Spass beim Gruseln oder einfach artig bleiben.

© Immanuel Rahman
Datum: 
So, 13.12.2015 15:00
Ort: 
München Innenstadt
 

 
Diesen Termin...