„Balanceakte“ – 200 Jahre Radfahren

Eine Ausstellung zu dem beliebten Verkehrsmittel

1817 erfand Karl Drais eine Laufmaschine. Aus diesem Anlass findet noch bis zum 22. Juli 2018 eine Ausstellung im Verkehrszentrum des Deutschen Museums statt. Zu sehen sind etwa 100 Fahrräder verschiedener Epochen und Ausführungen. Neben den Exponaten erzählen viele Bilder die Geschichte des Fahrrads, von der ebensfalls ausgestellten „Draisine“ bishin zu modernen Exemplaren. Jeden Samstag und Sonntag gibt es Führungen um 15:00 Uhr. Darüber hinaus findet am 17. Dezember eine Kuratorenführung um 11:00 Uhr statt, bei der die Highlights der Ausstellung sowie die sozialen Bedingungen des Radfahrens thematisiert werden.

 

Eintritt: regulär 6 Euro (gilt nur für das Verkehrszenturm). Eintritt für Schüler/Studenten: 3 Euro. Tickets sind an der Tageskasse erhältlich.

Das Verkehrszentrum ist per U5 erreichbar (Ausstieg: Schwanthalerhöhe).

Von der Abfahrt mit dem Auto wird abgeraten, es gibt in der Gegend kaum Parkplätze.

 

 

 

Plakat Sonderausstellung Balanceakte
Offizielles Plakat zur Sonderausstellung. Foto: Deutsches Museum
Datum: 
Do, 23.11.2017 09:00
Ort: 
Dt. Museum Verkehrsmuseum
 

 
Diesen Termin...