Auf den Zahn gefühlt: Manfred Ländner, MdL

Ein CSU-Landtagsabgeordneter reagiert auf Wähleranfragen

Seit zehn Jahren ist er im Bayerischen Landtag: Manfred Ländner (60) von der CSU. Zuvor war er zwölf Jahre lang Bürgermeister in Kürnach im Landkreis Würzburg.

Bei den Landtagswahlen 2018 in Bayern musste die CSU nun allerdings massiv Stimmen einbüßen. 2013 war der Gesamtstimmenanteil noch um 10,5% höher als am 14. Oktober 2018 mit 37,2%. Und das, obwohl die Wahlbeteiligung mit 72,3% deutlich höher war als 2013 (63,6%). Manfred Ländner jedoch war in seinem Stimmkreis Spitzenreiter.

Doch was wünschen sich seine Wähler aus dem Würzburger Land? Was soll der wiedergewählte CSU-Abgeordnete verbessern? Wir besuchen den Landtagsabgeordneten im Bayerischen Landtag und konfrontieren ihn mit den Anliegen der Wähler aus seinem Wahlkreis. Eine junge, angestellte pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA), zwei berufstätige Eltern von vier Kindern und ein emeritierter Radiologie-Professor wünschen sich besonders Verbesserungen im alltäglichen Leben und hoffen, damit auf ein offenes Ohr bei Ländner zu stoßen.

Eine genaue Aufschlüsselung der Wahlergebnisse der Landtagswahlen in Bayern 2018 sowie für die jeweiligen Wahlkreise lassen sich auf der Website des Landeswahlleiters des Freistaates Bayern einsehen.

 

 
Auf den Zahn gefühlt: Manfred Ländner, MdL
 
Manfred Ländner, CSU, im Interview mit X-media campus
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen

 

 
Links zu diesem Artikel

Wahlergebnisse der Landtagswahlen in Bayern 2018