Viele Filme wurden während der Pandemie umdisponiert. Bild: Frauke Ihnen-Beilhack
 

 
Corona und die Filmwirtschaft

Die Pandemie hat der Filmwirtschaft in Deutschland einen Dämpfer verpasst. Der Umsatz an den Kinokassen ist laut der Filmförderanstalt FFA im Jahr 2020 um rund 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Kinos mussten schließen, Filmstarts wurden verschoben und manche Filme mussten auf ihren geplanten Leinwand- Auftritt ganz verzichten. Auch Fernsehproduktionsfirmen konnten gar nicht oder nur mit aufwändigen und kostspieligen Corona- Maßnahmen weiterarbeiten und bangten um ihre Aufträge.

In diesem Multimedia-Dossier werfen wir einen genaueren Blick auf zwei Unternehmen, würdigen Filme, denen die große Leinwand versagt war und betrachten, wie die Pandemie für Bewegung in der Branche gesorgt hat.

 

 
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen