Frida mit Therapiepferd Korkur und Stefanie Ebert auf der Koppel. Quelle: Klopstock Lisa
 

 
Das Mädchen mit dem Rett-Syndrom

Der Familienalltag wird durch die siebenjährige Frida bestimmt. Mit Hilfe diverser Therapien versuchen die Eltern ihrem Kind trotz Krankheit so gut es geht ein normales Leben zu ermöglichen und die vielen Hürden gemeinsam zu überwinden.

Das Rett-Syndrom

Frida hat eine der sogenannten "seltenen Krankheiten" - das Rett-Syndrom. Dabei handelt es sich um eine neurologische Entwicklungsstörung, die durch einen zufälligen Gendefekt entsteht. In Deutschland kommen jährlich circa 50 Mädchen mit diesem Gendefekt auf die Welt; Mädchen, da diese Krankheit tatsächlich Jungen nicht betreffen kann.

Flyer Fridas Hoffnung / Quelle: Familie von Haas
Flyer Fridas Hoffnung / Quelle: Familie von Haas

Diese Krankheit wäre möglicherweise sogar heilbar und es könnte innerhalb weniger Jahre ein Medikament geben. Allerdings ist die Rett-Forschung zu einhundert Prozent auf Spenden angewiesen und so fehlen die finanziellen Mittel. Daher haben die Eltern von Frida, Thilo und Nicole von Haas, eine eigene Website für Frida erstellt. Auf der Website Fridas Hoffnung kann jeder einen kleinen Beitrag leisten.

Frida hat ein relativ mild verlaufendes Rett-Syndrom, andere betroffene Mädchen haben eine schwerere Verlaufsform. Dennoch ist das Warten auf ein Heilmittel für Frida und ihre Eltern aber keine Option. Deshalb versuchen sie mit Hilfe verschiedener Therapien, Frida eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. Neben der Ergotherapie und der Physiotherapie geht Frida seit 2015 zur Reittherapie bei Stefanie Ebert. Seitdem macht sie enorme Fortschritte in allen Lebensbereichen, von denen die ganze Familie und vor allem Frida profitieren.

Die Rolle des Pferdes

Durch die Bewegung des Pferdes beim Reiten ist die Reittherapie ein körperorientierter Ansatz, das heißt es finden auf alle Fälle immer Körpererfahrungen statt. Körpererfahrungen sind Selbsterfahrungen und wichtig für Frida, damit sie ein gutes Selbstbewusstsein aufbauen kann.

Außerdem wird, wenn Frida auf dem Pferd sitzt fortwährend ihr Gleichgewicht stimuliert. Dies wirkt sich dann wiederum positiv auf andere Bereiche aus wie zum Beispiel die Entwicklung der Sprache.

Korkur das Therapiepferd von Frida dient als Medium für Reittherapeutin Stefanie Ebert, da es Fridas Emotionen wiederspiegelt. Somit kann Stefanie Ebert jede Therapiestunde individuell je nach Fridas aktueller Tagesverfassung gestalten.

 
Das Mädchen mit dem Rett-Syndrom
 
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen

 

 
Links zu diesem Artikel

Fridas Hoffnung
Reittherapie