Führung am 07. Dezember

 
Einen Blick hinter die Kulissen der Staatsbibliothek

Die Bayerische Staatsbibliothek zählt mit über 10,5 Millionen Büchern, fast 60.000 Zeitschriften in elektronischer und gedruckter Form und circa 130.000 Handschriften zu den größten Universalbibliotheken in Europa. Zwölfmal im Jahr, so auch am 7. Dezember, bietet die Bibliothek allen interessierten Leserinnen und Lesern an, die Bestände aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Hier habt Ihr die Gelegenheit, die Lagerräume, die sogenannten Magazine, mit fachkundiger Begleitung zu erkunden. Vor allem alte, seltene oder wertvolle Bücher bekommt man bei einer Führung zu Gesicht.

Die Führung beginnt am 07. Dezember um 15 Uhr. Eine Anmeldung für Einzelpersonen ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist an der Haupttreppe im Eingangsbereich der Staatsbibliothek. Taschen und Mäntel sollen vor Beginn der Veranstaltung bereits in den Schließfächern verstaut worden sein.

Die Bayerische Staatsbibliothek erreicht Ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln mit der U3 und der U6, der Ausstieg ist bei der Haltestelle "Universität". Wenn Ihr allerdings mit der U4 oder U5 unterwegs seid, könnt Ihr am "Odeonsplatz" aussteigen. Bei beiden Ausstiegsmöglichkeiten erreicht Ihr die Bibliothek in wenigen Gehminuten.

Fast eine Million Drucke in der Staatsbibliothek stammen aus der Zeit vor 1850. Foto: Bayerische Staatsbibliothek/H.-R. Schulz
Datum: 
Fr, 07.12.2018 15:00
Ort: 
Bayerische Staatsbibliothek, Ludwigstr. 16, München
 

 
Diesen Termin...