Fahrrad: In oder Out?

Das Fahrrad hat noch lange nicht ausgedient. Auf Grund der Verkehrsprobleme, wegen der Gesundheit und für die Freizeitgestaltung nutzen viele Menschen das Zweirad. Zukünftig wird das Radfahren einfacher werden – dank des E-Bikes.
Fahrradfahren ist angesagt. In der Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit wird das
Fahrrad von vielen Menschen täglich genutzt. Mountainbikes und Trekkingräder sind
die beliebtesten Fahrradarten, die heutzutage auf den Straßen oder im Gelände
unterwegs sind. Laut des Verbands des Deutschen Zweiradhandels werden circa 68% der
Fahrräder in Fachmärkten gekauft, 15% im Internet und 17% in Baumärkten und
Discountern. Grund dafür ist der Service im Fachhandel - Beratung und Reparatur.

Das Fahrradfahren wird in Zukunft immer einfacher. Elektromotoren unterstützen das
Treten in die Pedalen – die Kraft wird förmlich multipliziert. Strecken von bis zu
20 Kilometern können ohne große Anstrengung bewältigt werden. Für Radfahrer, die das
Fahrrad täglich nutzen um beispielsweise in die Arbeit zu kommen, könnte das
Elektrofahrrad Interesse wecken – für Hobby-Fahrer weniger.

Nicht nur die Bikes bewegen sich auf dem Weg des Fortschritts, auch das Equipment
entwickelt sich weiter und weiter.

Wir waren vor Ort im größten Fahrrad-Fachmarkt in München - im Zweirad-Center
Stadler - und haben uns genauer informiert.
 
Entwicklungen rund ums Fahrrad
 
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen