Gefahren und Chancen des Darknet

Bombe! Jihad! Anschlag!
Kaum äußert man vermeintlich „gefährliche Worte“, ist man im Blickfeld von Geheimdiensten und Staat. Wer kann schon sagen, ob nicht schon dieser Beitrag von der NSA überprüft wurde oder wird. Das Internet kann man kaum betreten, ohne beobachtet zu werden. Wer anonym und ohne jegliche Kontrolle surfen möchte, geht mit einer Verschlüsselungssoftware ins Netz oder ins DARKNET/DEEPWEB. Für den Zugang zum Darknet braucht man lediglich einen TOR-Browser. Dieser anonymisiert den Computer und verschlüsselt den Datenverkehr. Doch die Definition des Darknets in der Wissenschaft ist nicht ganz einfach, wie Frank Titze erläutert, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikationssysteme und Netzsicherheit an der Bundeswehr Universität in München. Was dort in der Illegalität passiert, darüber gibt ein Experte des Münchner Polizeipräsidiums Auskunft.

 
Gefahren und Chancen des Darknet
 
Dunkle Gestalt vor dem Bildschirm
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen