Sportfördergruppe München

 
Kamerad und Therapeut

Seit 2014 ist Hauptfeldwebel Andreas Günther der Physiotherapeut der Sportfördergruppe München. Bisheriger Höhepunkt seiner Laufbahn war die Teilnahme an den Military World Games 2015 in Südkorea. In seinem Beruf wird er aber auch mit Tragödien konfrontiert. Ein Portrait über ein unersetzliches Mitglied der Sportfördergruppe München.

Sport: Jeder kennt das Problem: schon kleine Verletzungen können einen Sportler ausbremsen. Ohne professionelle Hilfe kann die Heilung unnötig lange dauern. Der Wiedereinstieg in den Sport ist gefährdet.

Für die Spitzensportler der Sportfördergruppe München kann eine Verletzung das berufliche Aus bedeuten. Sie sind besonders darauf angewiesen, schnell wieder trainieren zu können. Daher ist die kompetente Unterstützung von Physiotherapeuten für sie unerlässlich. Diese wichtige Aufgabe übernimmt Hauptfeldwebel Andreas Günther. Er betreut die Sportsoldaten der Sportfördergruppe München stets mit Leib und Seele. Tag und Nacht ist er für die Athleten erreichbar. Dabei stehen nicht nur der Sport und die Regeneration der Sportler im Fokus. Hauptfeldwebel Günther hat auch immer ein offenes Ohr für die Sorgen seiner Kameraden.

Andreas Günther ist kein Therapeut wie jeder andere. Therapeuten sind generell darum bemüht, den Heilungsprozess ihrer Patienten anzuleiten, Schmerzen zu lindern und sie wieder "fit" zu machen. Hauptfeldwebel Günther will die ihm anvertrauten Athleten darüberhinaus möglichst schnell wieder wettkampffähig machen. "Das primäre Ziel eines Sportphysiotherapeuten unterscheidet sich von dem des Physiotherapeuten von, sagen wir mal Otto Normalverbraucher insofern, dass wir dafür sorgen müssen, einen Sportler auch unter ungünstigen Bedingungen in kürzester Zeit wieder auf die Beine zu bekommen, damit er Leistungen erbringen kann, auch unter Einbezug von Schmerzen", so Andreas Günther. Dafür sind Einfühlungsvermögen und Erfahrung nötig, die er sich über Jahre angeeignet hat.

In diesem Portrait wird der Mann, der eine solche tragende Rolle für die Sportsoldaten der Sportfördergruppe München hat, näher vorgestellt.

 

 
Kamerad und Therapeut
 
Andreas Günther im Einsatz
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen

 

 
Links zu diesem Artikel

Sportfördergruppe München