Eine Smartwatch als ständiger Begleiter in unserem Alltag / Foto: Strote
 

 
Läufst du noch oder sharest du schon?

Daten über Daten werden von uns gesammelt. Vergisst man, einen Haken zu entfernen, wissen die großen Unternehmen direkt, welche Laufstrecken ich favorisiere.

Das Datum weiß er nicht mehr genau, als ich Oberleutnant Nitzinger fragte, wann ein Anschlag auf einen Transport der deutschen Bundeswehr stattgefunden hat. Die Hintergründe für den Anschlag aber hat er noch genau im Kopf: Es war damals der Facebook-Post eines Soldaten, der seiner Familie geschrieben hatte und veröffentlichte: ,,Wir fahren morgen nach Hause". Auch schrieb er, wann das Ganze stattfinden wird.

Seit diesem Anschlag finden vermehrt Schulungen statt, die uns Soldaten vermitteln sollen, wie sensibel wir mit Daten umzugehen haben und vor allem, dass Einsatzverpflichtungen nicht ins Netz gehören.

Aber bei diesem Thema nur an Facebook, What's Ap und Co. zu denken wäre sicher viel zu einfach. Aktuell haben wir ein Problem mit unserer Sicherheit in Hinblick auf eine Applikation für Smartphones - Strava. Diese Fitness-App sammelt wie so viele Apps unsere Daten. So sind ganz schnell und ziemlich unbedacht gefährliche Informationen im Netz, die für jeden öffentlich zugänglich sind.

 
Eine Smartwatch, die es in sich hat
 
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen