Moderne Technik für weniger Unfälle

Mit dem Ghosthunter-System können Geisterfahrer früh aufgespürt werden.

Leider kommt es immer wieder zu verheerenden Unfälle durch Geisterfahrer. Auf Grund dessen wurde im August 2015 das Projekt Ghosthunter vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufen. Projektleiterin ist Dr. Kathrin Frankl. Sie forscht am Institut für Raumfahrttechnik und Weltraumnutzung der Universität der Bundeswehr in München.

Kern der Forschung ist dabei die Idee eines globalen Navigations-Satellitensystems (GNSS). Ein Testfahrzeug wurde dafür mit diversen Sensoren und digitalen Straßenkarten ausgestattet. X-media campus blickt auf die Entwicklung und die Funktionen des Systems.

 
Ghosthunter-System
 
Probleme hat das System noch mit Baustellen. Foto: hpgruesen (pixabay)
Probleme hat das System noch mit Baustellen. Foto: hpgruesen (pixabay)
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen

 

 
Links zu diesem Artikel

Institut für Raumfahrtechnik