Mythos No-Go-Area

 
Neuperlach

Eine Multimediastory
Diebstahl, Drogentote und Gewalt durch kriminelle Migranten. Das ist in den Augen vieler Münchner noch immer der Alltag in Neuperlach. Zeit, um mit diesen Klischees aufzuräumen!

In den 90er Jahren galt Neuperlach als Schandfleck und krimineller Brennpunkt der bayrischen Landeshauptstadt München. Noch immer wird das Viertel im Süd-Osten der Stadt von seinem Ruf als "No-Go-Area" oder "Glasscherbenviertel" verfolgt. Zu Unrecht, denn in Neuperlach hat sich viel getan.

Die Kriminalität ist gesunken, die Mietpreise sind gestiegen und die kulturelle Vielfalt wird von einem Großteil der Bevölkerung als Bereicherung wahrgenommen. Engagierte Bürger wie Kandala Nzanzala (besser bekannt als der Rapper "Großes K" oder "Der Bürgermeister von Neuperlach") bieten der Jugend mit Musik, Sport und Kunst eine Alternative zu Diebstahl und Drogen.

Die Multimediastory "Neuperlach - Fünf Geschichten einer Stadt" ermöglicht einen virtuellen Streifzug durch den bunten und vielfältigen Stadtteil. Die Geschichten von Bewohnern, Künstlern und Ehrenamtlichen, vermitteln einen authentischen Eindruck des neuen und modernen Neuperlach. Texte, Fotos, Audio- und Videoaufnahmen beschreiben auf spannende Art und Weise das Lebensgefühl des Viertels.

 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen

 

 
Links zu diesem Artikel

Neuperlach - die Multimediastory