Schneller als der Fußbus

Gerade noch vor dem Bus angekommen, schon schließt der seine Türen – „oh nein, was jetzt?“. Zum Glück gibt es eine zuverlässige Alternative – den E-Roller!

In München findet man den quasi an jeder Ecke, da ca 5400 E-Roller gemeldet sind. Vertrieben werden die Scooter unter anderem von den Anbieter: „Lime“, „Tier“ und „Voi“ und unterscheiden sich fast nur in der Hinsicht, wie hoch die Aktivierungskosten und die Gebühren zur Nutzungsdauer sind.

Am günstigsten von den drei Anbietern ist „Voi“ mit einem Aktivierungspreis von 0,99 € und einem Preis von 0,15 € pro Minute. Am teuersten ist der Anbieter „Lime“ mit einem Aktivierungspreis von 1 € und einem Nutzungspreis von 0,25 € pro Minute. Die höchste Verfügbarkeit von E-Rollern, liefert die Firma „Lime“ mit ganzen 2274 Rollern, die geringste hingegen die Firma „Tier“ mit lediglich 1388 Rollern. Unser Gesamtsieger in Bezug auf Verfügbarkeit in Relation zum Preis ist für uns die Firma „Lime“, wohingegen die Firma „Tier“ das Schlusslicht bildet.

 

Einer der Vorteile von den E-Roller im Vergleich zu einem Fahrrad ist, dass E-Scooter fast überall verfügbar sind und nicht, wie ein Fahrrad mitgeschleppt werden müssen, was Spontanität und Flexibilität fördert. Er ist also für Jedermann geeignet, der schnell und bequem von A nach B möchte, ohne stark zeitlich gebunden zu sein.

 
E-Roller - die perfekte Alternative Foto: Alim-Romeo Milas
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen