Volkstheater

 
Shakespeare-Inszenierung fasziniert Münchner

Das berühmteste Liebesdrama der Literarturgeschichte, „Romeo und Julia“, ist am 20. Mai in einer modernen Interpretation im Münchner Volkstheater zu sehen.

Das von William Shakespeare geschriebene Werk aus dem 16. Jahrhundert handelt von einem Liebespaar aus der italienischen Stadt Verona. Die jungen Leute stammen aus verfeindeten Familien und ihre Geschichte endet unter tragischen Umständen durch Suizid.

 

Die Hauptdarsteller, in der von Kieran Joel inszenierten Aufführung, sind Silas Breiding als Romeo und Carolin Hartmann als Julia. Das Schauspiel wird sowohl in Kritikforen als auch von mehreren Zeitungen als „hinreißend“ und „spannend“ beschrieben. Die Rezensenten loben die Atmosphäre, den Spaß der Darsteller am Spiel und die Übertragung des Stückes in die heutige Zeit.

 

Die Vorstellung dauert 105 Minuten. Tickets gibt es online über die Internetseite des Münchner Volkstheaters ab 14 Euro.

 

Das Volkstheater ist über die U-Bahn ab dem Hauptbahnhof mit der U1 zum Stiglmaierplatz und mit der U2 zum Königsplatz erreichbar. Für Autos stehen neben den öffentlichen Parkmöglichkeiten diverse Parkhäuser in der Umgebung zur Verfügung.

Romeo und Julia im Münchner Volkstheater
Innig: Romeo und Julia umarmen sich in der zeitgnössischen Kulisse. Ihre Liebe ist auch heute noch bewegend. Foto: Krafft Angerer
Datum: 
So, 20.05.2018 19:30 bis 21:45
Ort: 
Brienner Straße 50, 80333 München
 

 
Diesen Termin...