Nachwuchssorgen im militärischen Fünfkampf

 
Student und Sportsoldat?

Studenten der UniBw München auf einer Testwoche der Sportfördergruppe
Studenten der Universität der Bundeswehr München stellen sich in einer Testwoche den Anforderungen der Sportfördergruppe und ihrem Trainer - Andre Böttger.

Schnellfeuerschießen, ein anspruchsvoller Hindernislauf, Schwimmen, Tauchen und Klettern durchs Wasser, Granaten- Zielwurf und ein acht Kilometer langer Geländelauf - das sind die Disziplinen des militärischen Fünfkampfes. Für diese vielseitige Sportart müssen die Sportler besonders intensiv trainieren. Deshalb sind die Athleten auch vollbezahlte Profis. Als Sportsoldaten haben sie den ganzen Tag Zeit, an ihrer Leistung zu arbeiten. Um in die Sportfördergruppe der Bundeswehr aufgenommen und zu Sportsoldaten zu werden, müssen Bewerber den Einstellungstest von Trainer Andre Böttger bestehen. Das haben in den letzten Jahren nur sehr wenige Kandidaten geschafft. Deshalb droht beim Ausfall nur eines Athleten die Absage Deutschlands bei der nächsten WM. Der Trainer überlegt, auch Studenten der Universität der Bundeswehr mit zur WM zu nehmen, um das Personalproblem zu lösen. Beweisen sollen sich die Bewerber in einer Testwoche.

 
Student und Sportsoldat?
 
Ein Leistungstest über und unter Wasser
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen