UniBw- Fahrer tragen zu Verkehrsbelastung bei

Die vielbefahrene Strecke zwischen der A8 und der Universität der Bundeswehr in Neubiberg/ Unterbiberg stellt schon seit einigen Jahren ein Problem für die Gemeinde dar. Knapp 12 000 Fahrzeuge passieren täglich die Route zwischen den Ortseingängen im Westen und Osten. Wohnhäuser und vor allem Grundschule und Kindergärten befinden sich direkt an der Strecke oder in nächster Nähe zu ihr. Sie sind besonders vom hohen Verkehrsaufkommen betroffen. Die Verkehrssituation wird laut einer Umfrage der Gemeinde von vielen Unterbibergern als kaum zumutbar empfunden. Welchen Anteil haben wir, die Studenten und Mitarbeiter der Universität der Bundeswehr, am Verkehr in Unterbiberg? Die nachfolgende Grafik zeigt den Streckenabschnitt von der Grundschule im Westen entlang der Universität in Richtung Ortsausgang im Osten. Dabei sind die Zahlen der verschiedenen Verkehrsteilnehmer erkennbar.

Grafische Darstellung der Verkehrsauslastung in Unterbiberg (Quelle: gevas humberg & partner; Openstreetmap)

Je ein Drittel der Kraftfahrer auf diesem Streckenabschnitt sind Anwohner, Angehörige der UniBw oder Fahrer im Durchgangsverkehr. Die Verkehrsteilnehmer der Universität machen mit 4.000 Fahrzeugen pro Tag somit einen bedeutenden Anteil aus.

Die Gemeinde Neubiberg und die Landeshauptstadt München untersuchten vor einigen Jahren die Bedingungen für eine mögliche Umgehungsstraße. Das Münchner Ingenieursbüro gevas humberg & partner  führte dazu Verkehrszählungen an verschiedenen Knotenpunkten durch. Darunter fielen u.a. die drei Zufahrten der UniBw, sowie die Ecke Zwergerstraß / Bamer Straße.

Die Gemeinde Neubiberg hat am 08.07.2010 und 13.01.2011 die Verkehrszählungen durchgeführt.

Quelle: Verkehrsuntersuchung Gemeinde Neubiberg "Südanbindung Perlach" (gevas humberg & partner)

Wie schlimm ist die Lage wirklich?

Stephanie Konopac ist Mitglied im Sozial- und Kulturausschuss der Gemeinde und im Sonderausschuss Verwaltungsgebäude. Außerdem leitet sie seit 17 Jahren die Einsätze der Schulweghelfer in Unterbiberg.  Mit ihrem Team sorgt sie dafür, dass die Unterbiberger Schulkinder sicher über die Straße kommen. Im Video- Interview spricht sie über die Verkehrslage in Unterbiberg, welchen Anteil die Verkehrsteilnehmer der UniBw daran haben und welche Maßnahmen die Gemeinde ergreifen will, um die Verkehrslage zu verbessern.

 
Video-Interview Stephanie Konopac (video)
 
Die Bewohner Unterbibergs tolerieren seit vielen Jahren die wachsende Verkehrsbelastung in der Gemeinde. (Foto: Jens Verhey)
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen