Unter Legionären in der grünen Hölle

Die Luft steht wie eine Wand. Die durchnässte Uniform liegt schwer auf den Schultern. Darunter Schnitt- und Schürfwunden, die in der Feuchtigkeit kaum heilen. Und der unbarmherzige Befehl, weiterzumachen. So fühlt sich der Lehrgang der Fremdenlegion im Dschungel Französisch-Guyanas an, bei dem auch Studenten der Bundeswehr-Universitäten teilnehmen können. Der Lehrgang "Moniteur" in den Pyrenäen kann ebenfalls besucht werden und steht der Dschungelausbildung in seiner Härte in nichts nach.

Dennoch sind einige Studenten fest entschlossen, sich an diesen Kriegerschulen unter Beweis zu stellen. Sie werden von Neugier und Abenteuerlust angetrieben. Allerdings soll sichergestellt werden, dass nur diejenigen deutschen Soldaten einen Lehrgangsplatz erhalten, die eine große körperliche und mentale Stärke mit sich bringen, um nicht an den extremen Herausforderungen der Lehrgänge zu scheitern. Also müssen sich die Bewerber einem forderndem Auswahlverfahren stellen, das sie an die Grenzen ihrer Belastbarkeit treibt.

 
Unter Legionären in der grünen Hölle
 
Fremdenlegion, Guyana, Dschungelkampf, CampKörperliche Belastung steht zu jeder Zeit auf dem Programm. Foto: Sandro Mayer
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen