Wenn in der Uniform ein Ironman steckt

Das Thema Sport ist für Bundeswehrsoldaten wichtig. Wer fit ist, kann seine Aufgaben besser und verantwortungsvoller bewältigen. Mit allgemeinen und funktionsorientierten Sporttests bleiben die Soldaten fit und für den Einsatz gewappnet.
Doch es gibt Kameraden, die freiwillig an ihre körperlichen und psychischen Grenzen gehen. Sie zeigen damit, was alles möglich ist, wenn man nur will und gelten als Vorbilder. So auch zwei Offiziersanwärter, die für den Ironman trainieren. Ironman steht für einen Langdistanz-Triathlon, bei dem 3,86 km Schwimmen, 180 km Radfahren und ein Marathonlauf bewältigt werden müssen. Die Weltmeisterschaften finden jährlich auf Hawaii statt. In Frankfurt beim Ironman Germany werden die Europameisterschaften ausgetragen.

X- media campus hat die zwei Kameraden gefragt, wie sie ihre Vorbereitungen auf den Ironman mit der Offizierslaufbahn vereinbaren. Wie trainieren sie unter der Woche, zählen sie bei jeder Mahlzeit die Kalorien? Welche Sporteinrichtungen nutzen die Kameraden an der Universität und kommt das Studium dabei nicht zu kurz?
 

Wurde deine Neugier geweckt und möchtest Du eventuell mal selbst an einem Triathlon teilnehmen?
klicke hier

Der große Triathlon-Guide für Einsteiger
klicke hier

Leselektüre über Trainingspläne, Ernährung und Co.
klicke hier

Was soll mich dazu motivieren einen Triathlon zu machen?
klicke hier
 

 
Wenn in der Uniform ein Ironman steckt
 
Bei voller Konzentration behält Amadeus Hegenbarth einen kühlen Kopf. Foto: TriTeam Steinfurt
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen