Der harte Weg zur Goldmedaille

Denise Schindler - Paracyclerin aus Leidenschaft

Seit einem Unfall in der frühen Kindheit trägt Denise Schindler eine Beinprothese. Doch das hat sie nicht davon abgehalten, Leistungssportlerin zu werden.

Gerade hat die Radrennfahrerin im Manchester Velodrome Gold auf der 3000-Meter-Strecke gewonnen. Im vergangenen Jahr in Rio bei den Paralympischen Spielen musste sie allerdings einen Rückschlag in ihrer Karriere hinnehmen. Sie wurde disqualifiziert. Ein Ereignis, das sie persönlich sehr mitgenommen hat.

Höhen und Tiefen liegen im Leistungssport oft nah beieinander. In unserem Video erklärt Denise Schindler, wie sie zum Leistungssport gekommen ist, was sie motiviert und wie sie mit Enttäuschungen umgeht.                                                                                                                                                      

Vielen Dank an DBS, SID und Autodesk für die freundliche Unterstützung mit Bildmaterial.

 

 

 
Der harte Weg zu paralympischem Gold
 
Denise Schindler freut sich über die Medaille / Quelle: Denise Schindler
 

 
Redaktion

 

 
Diesen Artikel...

 

 
Weitere Themen