13.01.2021

„Nachwuchspreis Digitaler Journalismus 2020“

Annika Sehl
Frauke Ihnen-Beilhack
Melanie Haschberger
Maximilian Eder
Sven Waßerloos

Der „Nachwuchspreis Digitaler Journalismus 2020“ der Professur für Digitalen Journalismus ist im Dezember in einer virtuellen Veranstaltung verliehen worden. Die Laudatio hielt Benedict Witzenberger, Datenjournalist bei der Süddeutschen Zeitung. Er würdigte ausdrücklich die Kreativität und anspruchsvolle Recherchearbeit der ausgewählten Projekte.
Die Preisträger*innen und ihre Beiträge seht Ihr hier.

Gesellschaft: Axel Berger meistert die Corona-Pandemie als Künstler, gewinnt sogar einen Award!

Gesellschaft: Sven Catello ist Zauberkünstler - er berichtet uns, wie er mit der Corona Pandemie umgeht und welche Folgen diese für ihn hat.

Medien: Durch das Aufsetzen einer VR-Brille könne das Gefühl vermittelt werden „mittendrin, statt nur dabei“ zu sein: Der Puls schießt in die Höhe – und das alles im eigenen Wohnzimmer.

Der Medienethik Tag wurde durchgehend von einem Filmteam aufgezeichnet. Foto: Justin Schneider.

Medien: Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Journalisten Grenzen in der Berichterstattung gesetzt sind? Und weißt du, wie viel Macht ein Foto haben kann? Medienethik, ein Update.

Medien: Noch schnell eine WhatsApp schreiben, eben mal die Mails checken, kurz noch das Video gucken... Und schon ist der Tag vorbei. Benutzen wir unser Smartphone zu viel?

Medien: Der Zündfunk Netzkongress im Herbst 2018 stand im Zeichen des "Digitalen Kapitalismus". Es gab viel zu sehen und einiges zu diskutieren. Wir geben Euch einen Überblick.

Medien: Vereidigung, Einsatz oder Übung. Momente, die man als Soldat gerne festhält und teilen möchte. Zum Beispiel in sozialen Medien. Aber als Soldat ist das nicht so leicht.

Ein Mischpult als kreatives Werkzeug / Foto: Röpke

Medien: Spaß an der Medienproduktion bedeutet vor allem auch, Experimente zu wagen. Das hat eine Gruppe von Studierenden getan und sich an die kunstvolle Form des Hörspiels gewagt. Also: Ohren auf!

Medien: Für Video- und Fotoaufnahmen ist Licht das wichtigste. Denn ohne Licht entsteht kein Bild. Aber Licht lässt sich auch einsetzen, um verschiedene Stimmungen zu erzeugen.

Medien: Um "Gut oder Böse" richtig in Szene zu setzten sind nicht nur Masken- und Kostümbildner notwendig, sondern auch richtiges Licht. Hier seht Ihr, welche Techniken es gibt.

Medien: Das Partyfoto völlig verrauscht und der romantische Sonnenuntergang entwickelt sich zum Atompilz. Ein kleiner Einblick in das Thema Licht und seine Magie.

Beleuchtungsequipment des Medienzentrums der UniBWM

Medien: Die Qualität von Fotos bzw. einem Videobeitrag steht und fällt mit der richtigen Belichtung! Hier erfahrt Ihr mehr über das Belichtungsequipment unseres Medienzentrums.

Seiten

Seiten

RSS - Medien abonnieren